GRAUBÜNDEN MARKE / VBF

Mission High Dry

Mit der Mission High Dry wagten vier Bündnerfleisch-Hersteller ein kulinarisches Experiment: Wird Bündnerfleisch noch besser, wenn man es noch höher als in den Bündner Bergen trocknet? Jetzt wissen wir: Das Stratosphären-Bündnerfleisch schmeckt intensiver und salziger als das Original. Mit über 41 Millionen Earned Reach und mehr als 7’000 Interaktionen innert drei Wochen erreichten Bilder von Bündnerfleisch sowie Informationen über den aufwendigen Herstellungsprozess weit mehr Publikum als erwartet. 

 

Ungewöhnliche Szenen in Parpan, GR am vergangenen Sonntag: Jubelrufe, Alphornklänge und Fahnenschwingen verabschieden einen Heliumballon mit Bündnerfleisch an Bord. Zwei Stunden später erreicht der Mocka One seinen höchsten Punkt in der Stratosphäre, 38’000 Meter über Graubünden. 

 

Aus der Stratosphäre direkt auf den Teller

Geborgen wird das Bündnerfleisch von Bergsteigern auf dem Kistenpass, ca. 40 km Luftlinie entfernt von Parpan. Nach der Bergung erfolgt die Degustation durch die Mission Crew – die vier Bündnerfleisch-Hersteller Jörg Brügger, Fredy Gurtner, Ludwig Hatecke und Anselm Sialm. Ihr Verdikt: Das Fleisch ist um einiges dunkler, trockener und salziger als das Original, aber definitiv geniessbar. 

 

Bündnerfleisch Live – auch im deutschen Fernsehen

Der Bündner Fabio Nay moderierte den Live-Stream, über den rund 10’000 Personen die Stratosphären-Reise mitverfolgten. Während 20 Minuten den 50-minütigen Live-Stream auf ihrer Plattform zeigte, waren Medienschaffende von RTL Aktuell und BlickTV vor Ort dabei, um live über die Geschehnisse in Parpan zu berichten. 

 

Bereits die Ankündigung in einem an eine Weltraummission angelehnten Lancierungsvideo sorgte für mediales Interesse. Nationale und regionale Medien widmeten der Mission im Verlauf diverse Artikel. Und auch in Frankreich wurde die Crew und ihr Experiment in einem ausführlichen Beitrag des 24h-Senders BFMTV gewürdigt. Gesamthaft erreichten Artikel, TV-Beiträge, Social Media Posts und Radiointerviews über 41 Millionen unbezahlte Reichweite und 7’000 Interaktionen innert drei Wochen. 

 

Eine Bühne für noch mehr Content

«Unser Bündnerfleisch hat für Gesprächsstoff gesorgt – Mission accomplished. Aber nicht nur das, wir konnten auch die Geduld und Passion der Bündnerfleisch-Hersteller für ihr tägliches Handwerk zeigen», sagt Gieri Spescha, Geschäftsführer Marke Graubünden. 

 

Die Mission diente vor allem als Bühne für die kulinarische Spezialität. Der begleitende Content über den aufwändigen Herstellungsprozess und die wunderschönen Foodbilder mit Rezepten und Serviertipps wurden so einem grossen Publikum präsentiert.

 

Die Mission High Dry wurde im Auftrag des Verbands Bündner Fleischfabrikanten und der Marke Graubünden durchgeführt. 

Team Wirz BBDO und externe Partner: Livio Dainese, Fernando Perez, Jannic Mascello, Thomas Kurzmeyer, Nicole Vizcardo, Maurus Zehnder (Kreation), Adrian Huwyler, Björn Bippus-Brender, Aline Herzog, Anina Eugster, Angelo Mabellini (xLab), Cosima Lang, Laura Saner, Ronny Nicolussi (Storyline), Simone Jehle, Eveline Mathis, Michael Ottinger, Fabian Nold, Kirstin Brand, Meret Lauener, Jacqueline Lima (Beratung), Andrea Bosshard, Giovanni Bucca, Thomas Peller, Désirée Guzzo, Oliver Fäs, Robin Schuler, Bettina Beyeler (Medienrealisation), Erasmo Palomba (Agency Producer). Film: MaMa Pictures (Filmproduktion), Marco Frei (Regie), Carlo Esposito (Produktionlseitung), Ninian Green (Regieassistenz), Raphael Fischler, Simon Pittet  (Kameramann), Philipp Fuchs, Phil Jaycob (Editor) Mustafa Sert (Colorist). Stratospheric Balloon Service: Stratoflights GbR, Tobias Lohf, Marcel Dierig, Marvin Rissiek. Ediz Kiracar, Brauereisound (Audio), Foto: Lukas Lienhard, Romain Mader. Livestream: Upstream Media AG. Programmierung CLP: Jim Schmid (1up GmbH)